Ihre Gesundheit liegt mir am Herzen

Arzt für Allgemeinmedizin

Allergie

Überempflindlichkeit

Eine Allergie (Überempfindlichkeit) beschreibt eine überschießende Reaktion des Immunsystems auf Stoffe, die vom Körper als fremd erkannt werden. Eine Allergie kann ein oder mehrere Organsysteme betreffen und die Symptome können sich demnach sehr vielfältig präsentieren (Nase, Auge, Lunge, Haut, MagenDarmtrakt). Am häufigsten treten Allergien vom Soforttyp (Heuschnupfen, allergisches Asthma, Nesselausschlag) sowie Kontaktallergien (Ekzeme) auf.

Die Beschwerden können mild bis schwerwiegend, in wenigen Fällen sogar lebensbedrohlich sein. Als Allergene werden jene Stoffe bezeichnet, gegen die das Immunsystem überschießend reagiert. Das Immunsystem kann gegen fast alle Stoffe fehlgeleitet reagieren, die häufigsten Allergene sind jedoch Eiweiße.

Häufige Allergene:

  • Pollen (Gräser und Bäume)
  • Milben (Hausstaub)
  • Insektengifte
  • Tierhaare
  • Schimmelpilze
  • Nahrungsmittel
  • Medikamente

Zu unterscheiden ist die Allergie von nicht immunologisch vermittelten Unverträglichkeiten z.B. gegen Nahrungsmittel. Diese nennt man Intoleranzen welche aufgrund zu langsamer oder gar fehlender Abbauprozesse, bestimmter Stoffe, auftreten.

Häufigste Intoleranzen:

  • Laktoseintoleranz
  • Fruktoseintoleranz
  • Histaminintoleranz

Aufgrund der Vielseitigkeit der Allergie und ihrer Auslöser ist der wichtigste Schritt die Erhebung einer strukturierten Anamnese. Mit Hilfe dieser können gezielt weitere Schritte wie eine Hauttestung (Prick-Test) oder Labordiagnostik angeschlossen werden.

Gerne nehme ich mir Zeit für etwaige Fragen und leite eine entsprechende Diagnostik ein.